Aktuelles & Neuigkeiten rund um den Gartenbauverein Furth e.V.

Pflanzenflohmarkt und Komposterdeverkauf

Pflanzenflohmarkt entfällt! Komposterdeverkauf findet statt!

Der für den 24. April geplanten Pflanzenflohmarkt entfällt Coronabedingt ersatzlos.

Der Komposterdeverkauf findet unter Einhaltung der Coronaauflagen am 24.

April von 13 -15 Uhr am Konrad-Pregler-Haus, Siedlungsstraße 21 statt.

Passende Behältnisse sind mitzubringen.

Hauptversammlung 2021

Coronabedingte Verschiebung!

Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, geplant für den 30. April, muss Corona bedingt auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Sollten Versammlungen irgendwann wieder möglich werden, wird ein neuer Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Häckselgutabholung

Der Gartenbauverein hat auch 2021 mit Unterstützung der Gemeinde am 26. und 27. März die Abholung von Baumschnittgut durchgeführt. Die Häckselgutabholung ist reibungslos abgelaufen. Recht herzlicher Dank an das Team der Gemeinde Furth und an unsere Helfer.

06.03.2021 

Zuwendung für Krankenpflegestation

 

Furth. (bac)  Einer liebgewordenen Tradition zufolge hat der Gartenbau-verein immer im ersten Monat des Jahres im Rahmen einer Winterwan-derung mit Einkehr auch Spenden vergeben. Auf Grund der Corona-Pandemie musste dies heuer ausfallen aber für eine gute Tat für einen gemein-nützigen Zweck galt der Spruch „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“. Und so konnte vor kurzem Vereinsvorsitzender Franz Hummel und seine Vorstandskollegin Dietlind von Feilitzsch am Obstpresshaus an die Pflegedienstleiterin Veronika Zehetmaier von der Krankenpflegestation St. Elisabeth in Obersüßbach eine stattliche Spende von 1200 Euro überreichen, ein Teilertrag aus der Obstpressaktion im Herbst vergangenen Jahres. Der Träger des Spendenempfängers ist die Kirchenstiftung St. Jakob Obersüßbach, welche in einer Arbeitsgemeinschaft mit Weihmichl, Unterneuhausen, Furth und Schatzhofen zusammenarbeitet. Verantwortlich zeichnet Pfarrer Dr. Innocent I. Nwokenna. Derzeit sind hier 38 Mitglieder in Pflege und Haushalt beschäftigt, welche etwa 150 Patienten – manche mehr und manche weniger – versorgen, denn eine ortsnahe Versorgung ist ihnen wichtig. Bei einem „Vergelt`s Gott“ für die Zuwendung fügte Veronika Zehetmaier noch an, dass die Caritas Regensburg für die Station die sozialpflegerische Fachberatung durchführt.

Text und Bild: Werner Backhausen

06.03.2021

Zuwendung für die Ärmsten der Armen

 

Furth. (bac) „en Bedürftigen  zu geben, heißt nicht schenken, sondern säen“, so könnte man die Spendenaktion des Gartenbau-verein Furth – vertreten durch Vorsitzenden Franz Hummel und Dietlind von Feilitzsch - umschreiben, wenn man über die Tätigkeit des Verein Maristen Solidarität International (MSI) liest und vor kurzem eine Zuwendung von 2000 Euro erhielt. Der Vorsitzende von MSI, Peter Dierl, meinte bei der Spendenübergabe: „Als Sie mit uns am Ende letzten Jahres in Kontakt getreten sind, war es für uns eine große freudige Überraschung, dass Sie auf uns zugekommen sind“. Er fügte hinzu, dass es in der heutigen Zeit nicht gerade leicht sei, neue Spender zu bekommen, „um lebenswichtige Werke für unsere weltweite Kinder- und Jugendarbeit aufrecht zu erhalten. Gerade für unsere Schulen, wo viele im Pandemiebetrieb andere Sorgen haben, als normalen Unterrichtsbetrieb zu halten, sei der Gartenbauverein als rettender Engel eingesprungen! Vielleicht ist Ihnen bisher nicht bekannt, dass der Ordensgründer der Maristen bei der Errichtung einer Schule grundsätzlich drei Bedingungen an die jeweilige Gemeinde gestellt hat. Zum einen saubere und trockene Räume für den Unterricht. Bei der Schule sollte auch ein Spielplatz für die Kinder sein und auch ein kleiner Garten um die Brüder und Kinder selbst zu versorgen. Das erste Mutterhaus baute Marcellin auf Felsen, den die Brüder in harter Handarbeit abpickeln mussten, bevor er nur einen Quadratmeter des kostbaren fruchtbaren Bodens opferte. Das Mutterhaus war sozusagen versorgungsmäßig autark! Die Further Brüdergemeinschaft ist dieser Tradition bis zum Verkauf des Grundstückes treu geblieben und hat Vieles aus ihrem Garten erwirtschaftet, nicht zuletzt um sich gesund zu ernähren. Frater Andreas – er war bei der Spendenübergabe mit anwesend und ist den meisten Furthern bekannt - trug diesen Gedanken in den 33 Jahren seiner Missionstätigkeit in Afrika auch dorthin, um Jugendliche auszubilden und anzuleiten, später, wenn sie in ihr Dorf zurückkehrten, diese Erfahrungen an die Dorfgemeinschaft weiterzugeben. „Ja umso mehr freut es uns, dass Sie mit Ihrer Spende, uns auch als Further Verein unterstützen, damit wir dieser Tradition - auch mittlerweile weltweit -  in vielen Projekten für benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützen können. Gerade die letzten Jahre haben uns große Projekte einigen Kraftaufwand gekostet, zum Beispiel  das Gesundheitsprojekt im Südsudan (80000 Euro), einem der ärmsten Länder der Welt oder der Neubau des Mädcheninternates in Pailin in Kambodscha (64000 Euro), das von unserem Landshuter Maristenbruder Max Meier betrieben wird, bekräftigten beide und Peter Dierl ergänzte: „ Dieser Tage haben wir neben den weiter bestehenden Anforderungen in Afrika auch eine Spende für ein Ernährungsprogramm für Kinder von Teepflückern in Bangladesch weitergeleitet. Monatlich kann sich hiervon eine Familie mit fünf Kilogramm Reis, vier Kilogramm Mehl und gelegentlich auch Öl, Eier und Nudeln versorgen. Dies sind einige Beispiele, wo wir uns zusammen mit den Brüdern weltweit engagieren. So hilft die Spende enorm und wird immer gut und überlegt eingesetzt.“

Text und Bild: Werner Backhausen

Häckselgutabholung

 

Der Gartenbauverein veranstaltet mit Unterstützung der Gemeinde am 26. und 27. März die Abholung von Baumschnittgut. Thujen und Heckenpflanzen in größeren Mengen können wegen schlechter Verwertungsmöglichkeiten leider nicht angenommen werden. Das Schnittgut ist in Straßennähe abzulegen, sodaß es mit einem Schwenkkran erreichbar ist.

Die Anmeldung ist vom 17. bis 19. März und am 22. und 23. März jeweils von 18 bis 19.30 Uhr unter der Telefonnummer 0152 / 513 139 84 möglich. Es sind Name und Adresse anzugeben. Zum Schutz des eingesetzten Personals sind die zu diesem Zeitpunkt geltenden Coronaregeln zu beachten und strikt einzuhalten.

Jahresprogramm 2021

 

Das neue Jahresprogramm des Gartenbauverein Furth für 2021 ist verfügbar. Bitte klicken sie auf diesen Link, um zum neuen Jahresprgarmm zu kommen und diese ggf. als pdf herunterzuladen.

Der Gartenbauverein Furth gewinnt den
beim Förderpreis der 
Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding

 

Kaum zu glauben aber wahr, wir haben es doch geschafft!

 

Beim Voting des Förderpreises der Raiffeisenbank Altdorf -Ergolding hat der Gartenbauverein Furth e.V. den 3. Preis gewonnen.

 

Herzlichen Dank an alle die daran teilgenommen haben.

Näheres zum Förderpreis der Raiffeisenbank Altdorf - Ergolding  könnt ihr mit diesem Link erfahren.

17.08.2020 - Absage Ferienprogramm

Wegen steigender Coronafälle und den gesetzlichen Auflagen sagt der Gartenbauverein das für den 28.08. geplante Ferienprogramm ab.

12.07.2020 - Lasst Blumen sprechen

Hallo Gartler,

 

da sich im gesellschaftlichen Vereinsleben zurzeit gar nichts rührt, möchten wir euch einen kleinen Augenschmaus anbieten. Selbstverständlich steht alles im Zusammenhang mit unserem Verein. Ein besonderer Dank an Maria Schießl und Elisabeth Eschlberger, die sich schon jahrelang für die Schönheit der Rosenbeete am Sportheim und Friedhof kümmern. Unsere Blumenwiese am Pfarrhof wird immer bunter und ist es wert vorbeizuschauen. Der Weg übers neue Baugebiet am Klostergarten, durch den Klosterfriedhof zum gemütlichen Bräustüberl, kann durchaus ein herrlicher Aufmunterer in der faden Coronazeit werden. Auch wenn das Bräustüberl selbst noch nicht geöffnet hat, der Biergarten hat jeden Freitag uns Samstag bei schönem Wetter ab 16:00Uhr schon offen.

 

Schöne Grüße, bleibt alle gesund!

20.05.2020 - Maschinenleihe

Hallo Gartenfreunde,

 

den allgemeinen Lockerungen in der Coronakrise möchte sich auch der Gartenbauverein anschließen. Die Familie Schober erklärt sich bereit den Verleihservice ab sofort wieder durchzuführen. Unter Einhaltung der Abstandsregelungen und telefonischer Anmeldung, Tel. 08708/382, werden die Geräte bereitgestellt. Der Ablauf bei der Geräterückgabe wird bei der Anmeldung festgelegt. Sämtliche Maschinen sind pfleglich zu behandeln. Motorgeräte sind vollgetankt und sauber zurückzugeben.

 

Aktualisierung 20.05.2020 - Helfer gesucht!

Hallo Gartenfreunde,

 

der Arbeitseinsatz am Konrad - Pregler - Haus kann als erledigt betrachtet werden. Leider hielt sich der Andrang in Grenzen. Ganz besonderer Dank gilt Erwin Braun mit Sieglinde, die fast alles im Alleingang erledigt haben.

------------------------------------------------------

Hallo Vereinsmitglieder,

Unser Presshaus braucht auch ab und zu Pflege, um weiterhin ein Schmuckstück zu bleiben. Von allen Seiten wachsen Sträucher, Dornen und Gräser ein, die entfernt werden müssen. Da wegen der Coronasituation keine Arbeitsgruppen eingesetzt werden können, sucht der Verein hier engagierte Einzelkämpfer. Es wäre wünschenswert, wenn sich der Eine oder Andere eine Stunde Zeit nehmen und ausgerüstet mit Grüngutsack, Gartenschere, Fugenkratzer und Handschuhen, den vom Kinderspielplatz her einwachsenden Efeu und Sträuchern, zu Leibe rücken würde. Das "Angebot" gilt so lange, bis rund ums Haus alles wieder einen gepflegten Eindruck vermittelt. Franz, unser Vorstand, hat schon den Anfang gemacht.

Danke für eure Mitarbeit. Bleibt gesund.

07.05.2020 - Fachinformationen: Merkblätter des Landesverbands

Hallo Gartenfreunde,

da momentan keine Versammlungen und Fachvorträge stattfinden können, hier ein Hinweis auf die Fachinformationsblätter des Landesverbandes. Die Fachblätter können heruntergeladen, aber nicht ausgedruckt werden. Einach mal reinschauen was euch interessiert!      ( Infoblätter )

 

22.04.2020 - Blumenwiese am Eingang zum Klostergarten

Hallo Vereinsmitglieder,

vielleicht hat es der eine oder andere schon entdeckt. Am Eingang zum Klostergarten, gegenüber dem Pfarrhof, hat der Gartenbauverein unter Mitwirkung des Bauhofes, eine ca. 60 qm große Blumenwiese angelegt. Momentan befindet sich alles noch in der Keimfase. Ungefähr 25 Arten von Wildblumen sollen die Fläche zieren. Der Samen wurde vom Landesverband unter dem Motto "Niederbayern blüht auf" bereitgestellt. Dies wird bestimmt ein Kleinod, mit Obstbäumen und einem im Hintergrund befindlichen Bienenhaus,werden. Es soll ein Beitrag des Vereins für lebenswertes Wohnen in Furth und Umgebung sein.

 

Bleibt alle weiterhin gesund und hofft auf baldige bessere Zeiten!

10.04.2020 - Aktion Kindsbaum bei Familie Mirlach

Am 27. März 2020 pflanzte die Familie Mirlach für ihre kleine Paula, einen vom Gartenbauverein gespendeten Kindsbaum. Eine früh fruchtende Zwetschge bereichert nun ihren Garten. Möge der Baum Paula lange durch ihr Leben begleiten und durch seine Früchte ein wenig zu ihrem Glück beitragen. Der ganzen Familie wünscht der Verein alles Gute.

29.03.2020 - Häckselgut Abholung

Häckselgut Abholung

Am 27. und 28. März wurde unter nicht ganz einfachen Bedigungen die Häckselgut-Abholung des Gartenbauvereins Furth durchgeführt. An ungefähr 60 Anlaufstellen wurde Schnittgut abgeholt. Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde Furth für die tolle Unterstützung. Namentlich erwähnt seien an dieser Stelle Georg Wittmann, Tobias Zauner, Alfred Kolbinger und Robert Hüttinger, die die ganze Aktion organisiert und durchgeführt haben. Recht herzlichen Dank für eure Arbeit.

Für den Gartenbauverein Furth,

Franz Hummel

Nächster Termin: Pflanzenflohmarkt

am 24.04. entfällt. Der Komposterdeverkauf am 24.04. im Zeitraum von 13-15 Uhr statt.

Kontakt

Gartenbauverein Furth e.V.

1. Vorsitzender:
Franz Hummel

Kleinfeldstraße 27

84095 Furth

Telefon: 08704/1333

info@gartenbauverein-furth.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gartenbauverein Furth